Konverter - Die Freien Demokraten im Gespräch mit dem Regionalrat

Die Suche nach einem Konverterstandort ist noch nicht beendet. Die Freien Demokraten in Rommerskirchen sind der Überzeugung, dass die Kaarster Dreiecksfläche der am ehesten geeignete Standort ist. Ihre Position vertraten sie nun gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden der Freidemokraten und der Freien Wähler im Regionalrat der Bezirksregierung Düsseldorf, Hans Lothar Schiffer.

Die Frage nach dem Standort eines Konverters ist weiterhin umstritten. Und auch wenn es um einen Standort auf Rommerskirchener Gemeindegebiet ruhig geworden ist, wollen die Freien Demokraten die Entwicklung weiterhin kritisch begleiten. Zu diesem Zweck haben sie den Fraktionsvorsitzenden der Freidemokraten und der Freien Wähler im Regionalrat der Bezirksregierung Düsseldorf, Hans Lothar Schiffer, zu einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin nach Widdeshoven eingeladen.

Die Rommerskirchener Freidemokraten mit Stephan Kunz, dem Kreistagsabgeordneten Gerhard Heyner und dem Neu-Liberalen Martin Drees nutzten die Möglichkeit, ihre Position deutlich zu machen: „Rommerskirchen und Gohr-Broich sind völlig ungeeignet“, so Stephan Kunz. Auch Hans Lothar Schiffer teilt diese Meinung. Er sagt dazu: „Der größtmögliche Abstand zur nächsten geschlossenen Wohnbebauung ist für uns weiterhin maßgeblich. Wir bevorzugen daher eindeutig die Kaarster Dreiecksfläche.“

Hans Lothar Schiffer erklärte, dass die Entscheidung für den Standort nicht beim Regionalrat liege, sondern bei der Bundesnetzagentur. Gleichwohl ist es Aufgabe des Regionalrates die planerischen Voraussetzungen für den Konverterstandort im Regionalplan zu beschließen. „Der Regionalrat hat Amprion deswegen beauftragt, nunmehr ein widerspruchsfreies Standortgutachten zu erstellen. In der Vergangenheit haben sich die Abwägungskriterien in den Gutachten immer wieder verändert und waren ungenau und zum Teil widersprüchlich. Auf dieser Basis kann keine Entscheidung getroffen werden“, sagt Schiffer. Er ergänzt: „Wir wollen eine möglichst rasche Genehmigung des Regionalplans, damit alle Kommunen Planungssicherheit haben.“

Mit den Eindrücken des Vor-Ort-Termins und des Standpunktes der örtlichen Freien Demokraten ging Schiffer in der vergangenen Woche in einen Gesprächstermin im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW. Hans Lothar Schiffer sagt dazu: „Aus Rommerskirchener Sicht ist der Termin sehr gut verlaufen. Die Standortsuche konzentriert sich auf den nördlichen Rhein-Kreis Neuss


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

21.06.20189. Sitzung des Haupt- und Finanzausschus...28.06.20183. Sitzung des Auschusses für Planung, B...05.07.20189. Sitzung des Ausschusses für Bildung, ...» Übersicht

Facebook

Mitglied werden


Spenden


FDP im Rhein-Kreis Neuss


Meine Freiheit